Sprengung Kraftwerks Knepper

Sprengung * Kraftwerk - Knepper * 

Folgt mit auf:

Hier geht es zum Video

Es war die bundesweit größte Sprengung des Jahres:

250 Kilo Sprengstoff haben den alten Kohle-Meiler Knepper bei Dortmund zu Fall gebracht.



Um 12.10 Uhr am Sonntag (17.02.2019) war das ehemalige Kraftwerk Knepper endgültig Geschichte.

Da fielen Kühlturm und Schornstein in sich zusammen.

28.000 Tonnen Schutt.

Ein weiterer Abschied von einer Landmarke im Ruhrgebiet.

Zwei Sprengungen für drei Gebäude

Die Sprengungen erfolgten in zwei Schritten:

Zuerst wurde das Kesselhaus (69 Meter) gesprengt.

Anschließend der fast 130 Meter hohe Kühlturm und gleichzeitig der 210 Meter hohe Schornstein.



Mit der Sprengung verschwinden zwei Landmarken



Viele Menschen haben sich das Spektakel aber nicht entgehen lassen. 


Das Kraftwerk Knepper wurde von 1951 bis 1971 errichtet und im Dezember 2013 stillgelegt.

Seit Anfang 2018 bereitet das Gütersloher Unternehmen Hagedorn Revital das rund 60 Hektar große Areal für die Folgenutzung als Gewerbe- und Logistikpark auf.

Die Bilder haben nicht die aller beste Qualität,da ich sie als Bild aus dem Video gemacht habe